Reifenwechsel: Jeder fünfte Autofahrer macht es selbst

Storkow, Oktober 2019 Wenn die Tage kälter werden, steht der Wechsel von Sommer- auf Winterreifen an. Aufgrund längerer Wartezeiten und Kosten ist der Reifenwechsel eine beliebte Do-it-yourself-Aufgabe: Jeder fünfte Autofahrer tauscht die Pneus selbst, so das Ergebnis einer Umfrage des Autozubehör-Anbieters Heyner. Darunter sind mehr Männer (35 Prozent) als Frauen (sieben Prozent), die diese Aufgabe gerne ihrem Partner überlassen. Bei knapp jeder vierten Autobesitzerin übernimmt der Mann oder Freund den Radwechsel. 70 Prozent der Autobesitzer, die ihre Räder selbst wechseln, tun dies, um Kosten zu sparen, 51 Prozent wollen zeitlich flexibel bleiben und ein Drittel wechselt selbst, weil es Spaß macht. Unter den Frauen sind es 46 Prozent, denen der Radtausch Spaß macht, bei den Männern sind es 30 Prozent.

 

Beim Reifenwechsel sollte die Sicherheit an erster Stelle stehen. Bei der Absicherung mangelt es jedoch häufig, wenn Reifen selbst gewechselt werden, so das Ergebnis der Umfrage unter 1037 Autobesitzern. Lediglich jeder Fünfte nutzt einen Unterstellblock, der das Fahrzeug stabilisiert und das Risiko von Arbeitsunfällen minimiert. Nur 18 Prozent gebrauchen Unterlegkeile, die vor oder hinter die Räder geschoben werden, um das Fahrzeug beim Reifenwechsel vor dem Wegrollen zu schützen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.